Sie sind hier: >  Badminton  >  Veranstaltungen  >  Offene Kreismeisterschaften Pfuhl 2014  
Samstag, 21. Oktober 2017

Offene Kreismeisterschaften Pfuhl

Erfolgreiche Teilnahme bei den offenen Kreismeisterschaften in Pfuhl

Am 28. und 29. Juni fanden in Pfuhl die offenen Kreismeisterschaften im Badminton in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed statt. Gesucht wurden hierbei die jeweiligen Kreismeister in der Hobby- sowie den beiden Aktivenklassen A und B.

An dem gut besuchten Turnier gingen erstmals auch eine Spielerin und 4 Spieler des ASV-Bellenberg an den Start. Obwohl sie noch in der Hobbyklasse startberechtigt gewesen wären nahmen sie die Herausforderung an und versuchten ihr Glück in der Aktivenklasse B.

Der Anlass für den Start in der schwierigeren Aktivenklasse lag darin, dass, im Hinblick für den erstmaligen Start der ASV-Badmintonmannschaft in der kommenden Saison, einmal das Leistungsniveau im Vergleich zu anderen Aktiven ermittelt werden sollte.

Das dieser Test für die ASV'ler jedoch so positiv ausgefallen ist hat uns sehr gefreut. So errang Katja Sedelmaier sowohl im Einzel als auch im Mixed mit ihrem Spielpartner Bernd Bucher einen hervorragenden 3. Platz. Das Damendoppel konnte leider nicht besetzt werden, weil unsere Spielerin July Vracaric verletzungsbedingt ihre Teilnahme am Turnier kurzfristig absagen musste.

Im Herreneinzel mussten sich Bernd Bucher und Silvio Fant leider schon in der Gruppenausspielung geschlagen geben. Dafür konnte sich Markus Weiß für die Finals qualifizieren und sicherte sich nach mehreren spannenden Spielen erfolgreich den Kreismeistertitel.

Auch der zweite Spieltag begann für unsere beiden Herrendoppel sehr vielversprechend. Trotz der zugezogenen Sprunggelenksverletzung von Bernd Bucher im vorletzten Gruppenspiel konnten sich beide Teams für das Halbfinale qualifizieren und somit wäre auch im Herrendoppel ein Podestplatz sicher gewesen. Doch leider musste das Doppel mit Markus Weiß und Bernd Bucher ihre Halbfinalteilnahme aufgrund der Verletzung absagen. Damit alle Spiele im Halbfinale gespielt werden konnten setzten sich unsere beiden Teams dafür ein, dass noch ein Doppelteam nachrücken durfte. Für das Sammeln von Spielerfahrung war dies zwar von Vorteil jedoch taktisch eher ein Fehler, da somit der schon sichere dritte Platz wieder offen war. Das sich Martin Russ und Silvio Fant am Ende aber auch über ihren tollen vierten Platz freuten, zeigt, dass der Spaß am Spielen bei den ASV'lern immer noch im Vordergrund steht.